Dolores Redondo. Alles was ich Dir geben will. (btb Verlag) München 2019

Das Buch von Dolores Redondo ist viel gelobt und wurde in 21 Sprachen übersetzt. Eigentlich handelt es sich um eine Kriminalgeschichte, aber sie kann sich auf den über 600 Seiten nicht so ganz entscheiden, ob sie nicht eher Rosamunde Pilcher sein möchte. Die Mischung ist kurzweilig, die Hintergründe manchmal ein wenig klischeehaft, kriminalistisch wird so manches ausgereizt, aber insgesamt eignet sich die Geschichte auch dank der Landschaftsbeschreibungen zum Eintauchen. Die Story: Der Schriftsteller Manual Ortigosa erfährt nach dem Autounfall seines Mannes Alavaro, dass dieser ein Doppelleben führte und ihm nicht nur seine adelige Herkunft verschwiegen hat, sondern ihm auch noch seinen gesamten Besitz hinterließ. Nun geht es darum, sich der Trauer und der Wut auf das fehlende Vertrauen zu stellen und nebenbei noch den Unfall aufzuklären, der sich natürlich schließlich als Mord herausstellt. Das ganze spielt in Galicien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut Viwa e.V., Witten