beschwingt

Musikkorps Essen bei der Eröffnung des Grugabades 1964

 

Spärlich bekleidete Polizeimusiker? „Das haben wir doch gern gemacht!“, kommentiert Günter Eggert den Einsatz zur Eröffnung des Grugabades in Essen 1964. Um das Ansehen der Polizei in der Öffentlichkeit zu fördern, wurden bereits in den 1920er Jahren Polizeimusikkorps gegründet. Schon auf den Trümmern des Krieges fanden die ersten Konzerte der Polizeimusikkorps statt, so z.B. in Essen. Ihre Aufgabe war nicht allein Unterhaltung. Zwischen Bürgerinnen/Bürgern und Polizei sollte eine tragfähige, vertrauensvolle Basis geschaffen werden. Auftritte bei politischen Ereignissen, bei Vereidigungsfeiern oder große Konzerte und Reisen ins Ausland machten die Musikkorps im Laufe der Jahre bekannt. Sie waren die Visitenkarte der Polizei. Gleich fünf Musikkorps leistete sich NRW mit 142 Polizeibeamten und 12 Angestellten. Die Personalkosten von 5 Mio. DM wurden vom Rechnungshof kritisch beäugt. Innenminister Dr. Schnoor hingegen betonte 1982 die Unverzichtbarkeit der Korps wegen der positiven Resonanz in der Öffentlichkeit. Schließlich waren es doch Kostengründe, die 1999 zu einer Bündelung der Korps zum „Landespolizeiorchester NRW“ führten. In unterschiedlichen Ensembles deckt dieses heute sämtliche Musiksparten von Klassik über Pop und Rock bis Jazz ab. Gehörten anfangs auch Polizisten mit musikalischer Zusatzausbildung den Musikkorps an, sind es inzwischen im „Landespolizeiorchester NRW“ ausschließlich professionelle Musikerinnen und Musiker, die der Polizei eine musikalische Note geben.

 

 

Chronik

1969 bis 1971  50jähriges Bestehen der Polizeimusikkorps Wuppertal, Essen und Düsseldorf

1981  Ein Erlass regelt Besetzung und Einsätze der Polizeimusikkorps

1982  Die fünf Musikkorps werden durch IM Schnoor bestätigt

1995  Kienbaum empfiehlt, die Polizeimusikkorps zu einem einzigen Orchester zusammen zu fassen

1999  Gründung des Landespolizeiorchesters NRW mit Sitz in Wuppertal

 

 

Institut ViWa e.V.

Meesmannstr. 8

58456 Witten

 

+49 02302 27 77 00

0151 5241 5680 (Eckert)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Rückblenden - Erinnerungen an den 9. Mai 1975 | mit Bildklick zur Dokumentataion

Foto: Eva Nowack
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut Viwa e.V., Witten